Geschäftsberichte: Tipps zur Imageförderung mit Beispielen

2. Juli 2021
Der Geschäftsbericht ist mehr als eine Zahlensammlung. Er ist Ausdruck unternehmerischer Kompetenz. Richtig umgesetzt ist er zudem ein hervorragendes Instrument zur Imageförderung. Im heutigen Beitrag werfen wir einen Blick auf das unterschätzte Marketinginstrument und zeigen inspirierende Beispiele.

Geschäftsberichte: Tipps zur Imageförderung mit Beispielen

2. Juli 2021
Der Geschäftsbericht ist mehr als eine Zahlensammlung. Er ist Ausdruck unternehmerischer Kompetenz. Richtig umgesetzt ist er zudem ein hervorragendes Instrument zur Imageförderung. Im heutigen Beitrag werfen wir einen Blick auf das unterschätzte Marketinginstrument und zeigen inspirierende Beispiele.

Die Pflicht: Der Geschäftsbericht als Ausdruck unternehmerischer Kompetenz

Alle buchführungspflichtigen Unternehmen müssen einen Geschäftsbericht erstellen. Er besteht aus Jahresrechnung, Lagebericht und Konzernrechnung. Lesenden soll damit ein präziser Überblick zur wirtschaftlichen Lage eines Unternehmens ermöglicht werden, sodass sich auch Aussenstehende ein zuverlässiges Urteil bilden können. Mit seinen Inhalten trägt er damit zum äusseren Erscheinungsbild einer Firma bei. Der Geschäftsbericht richtet sich an Kund/-innen, Geschäftspartner/-innen, Mitarbeitende, Bewerbende, Banken, Investoren, Behörden sowie die Öffentlichkeit und Presse.

Hier findet sich eine Übersicht zur Erarbeitung der gängigsten Inhalte mit einigen Tipps:

 

1. Brief des Geschäftsführers

  • Ereignisse des vergangenen Jahres und Zukunftsprognosen
  • Geeignet, um sich mit politischen Fragen oder heiklen Themen der Geschäftspolitik zu befassen
  • Kurz und präzise formulieren

2. Vorstellung des Vorstands und Managements

  • Persönlicher Auftritt des Managements und Vorstands mit Bild und Text
  • Charaktere und Persönlichkeiten authentisch zum Ausdruck bringen, z.B. mit individuellen Zitaten

3. Corporate Governance

  • Informationen zum Unternehmen und Erklärung der Unternehmensführung
  • Einblicke in Unternehmensstruktur, Vergütungen, Geschäftsleitung

4. Lagebericht

  • Informiert über Strategie, Ziele, Entwicklungen, Risiken, aussergewöhnliche Ereignisse und Zukunftsaussichten
  • Zahlen und Fakten: Anzahl Vollzeitstellen, Bestellungs- und Auftragslage, Forschungs- und Entwicklungstätigkeit
  • Imageteil mit Tätigkeitsbereichen und Weiterbildungsmassnahmen von und für Mitarbeitende

5. Finanzbericht

  • Bilanz
  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Kapitalflussrechnng
  • Eigenkapitalentwicklung

Der Geschäftsbericht zeigt strukturiert die marktwirtschaftliche Kompetenz eines Unternehmens auf. Eine Darlegung der blossen Fakten genügt jedoch nicht, um Leser zu fesseln. Storytelling ist auch beim Geschäftsbericht gefragt!

 

Die Kür: Der Geschäftsbericht als Differenzierungsmerkmal

Transparenz schafft Vertrauen. In Zeiten von Informationsflut, steigendem Konkurrenzdruck und erschwerten Differenzierungsmöglichkeiten bietet der Geschäftsbericht Chancen für eine Profilierung im Markt. Er ist nicht nur für Banken und Aktieninhabende interessant, sondern auch für Kundinnen und Kunden. Der Geschäftsbericht ist ein nicht zu unterschätzendes Instrument, um das eigene Image zu stärken.

Kunden lieben authentische Marken. Trauen Sie sich, Ihren Geschäftsbericht als aktive Marketingmassnahme zu nutzen! Eruieren Sie die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe und lassen Sie die Zahlen für sich sprechen. Ihr Publikum legt Wert auf Nachhaltigkeit? Reden Sie nicht nur darüber, zeigen Sie, wieviel Ihnen der Umbau der Produktionsanlagen auf eine alternative Lösung wert war.

Die Inhalte aus dem Geschäftsbericht können je nach Zielgruppe auf verschiedenen Kanälen geteilt werden. Anschauliche Grafiken eignen sich hervorragend für LinkedIn. Sympathische Fotos der Mitarbeitenden finden Ihren Platz auf Instagram. Da Sie im Dokumentendesign freie Wahl haben, können Sie Ihre Kreativität zum Ausdruck bringen oder mit einer professionellen Agentur zusammenarbeiten, die Ihnen dabei hilft, die Unternehmenswerte in ein starkes Layout zu packen. Je spannender die Formate, desto interessierter die Lesenden. Hier haben wir einige inspirierende Beispiele von Schweizer Geschäftsberichten für Sie herausgesucht.

 

Beispiel #1: Viva Luzern

Der Jahresrückblick als interaktive Timeline auf der Webseite der Betagtenzentren Viva Luzern. Die Werte des Unternehmens «Lebensfreude ist keine Frage des Alters, sondern der Lebensqualität» kommen in der Bildwelt sehr gut zum Ausdruck.

 

 

Beispiel #2: Schaffhauser Kantonalbank

Das man als Bank auch kreativ sein darf, beweist die Schaffhauser Kantonalbank in ihrem Geschäftsbericht. Freundliche Icons und Grafiken verhelfen zu einem schnellen Überblick und machen aus trockenen Zahlen spannende Einsichten.

 

 

Beispiel #3: Sanitas

Die Krankenkasse Sanitas geht mit ihren Grafiken noch einen Schritt weiter. Diese sind animiert und bewegen sich dynamisch, während sich der Leser oder die Leserin durch den Online-Geschäftsbericht scrollt. Videos sorgen zudem für eine lebhafte Zusammenfassung des Jahres. Da macht Zuschauen Spass.

 

Haben Sie Lust auf frischen Wind in Ihren Segeln bekommen? Wollen auch Sie in Zukunft Ihren Geschäftsbericht dafür nutzen, Kunden für Ihr Unternehmen zu begeistern? Wir begleiten Sie auf Ihrem Erfolgskurs.

«2 Inhaber. 3 Standorte. 300 glückliche Kunden. Das ist kommpass. Wir machen erfolgreiches, professionelles Marketing, damit unsere Kunden ihre Ziele erreichen.»

Philipp O. Wenzler
Partner / Geschäftsführer
+41 44 533 10 41
mehr

Flaschenpost (Email, Telefon, Kontaktformular sind auch ok).

kommpass gmbh
Büro Zürich

Unterrietstrasse 2
8152 Glattbrugg
Schweiz

T +41 44 533 10 40
M info@kommpass.ch

kommpass gmbh
Büro Schaffhausen

Fronwagplatz 4
8200 Schaffhausen
Schweiz

T +41 52 577 06 52
M info@kommpass.ch

kommpass gmbh
Büro Luzern

Sonnenbergstrasse 27
6005 Luzern
Schweiz

T +41 41 500 76 25
M info@kommpass.ch


    whatsapplogo